Referentin werden

Sie haben Interesse an bildungs- und entwicklungs­politischen Themen? Sie haben Auslandserfahrung im globalen Süden gesammelt? Sie interessieren sich insbesondere für die Verknüpfung von Globalem Lernen mit digitalen Medien? Im Programm Bildung trifft Entwicklung, kurz BtE, können Sie sich zur Referentin oder zum Referenten für Globales Lernen qualifizieren.

Voraussetzungen

Wenn Sie…

mindestens 12 Monate am Stück in einem Land des Globalen Südens gelebt und gearbeitet haben und diese Erfahrungen mit anderen teilen möchten

… dann werden Sie BtE-Referentin!

Wenn Sie…

Interesse an der Nutzung digitaler Medien in der Bildungsarbeit mitbringen und über technisches Grundverständnis verfügen

… dann werden Sie CdW-Referentin!

So werden Sie BtE-Referentin

Als BtE-Referentin oder BtE-Referent vermitteln Sie Ihre Erfahrungen und Kenntnisse, die Sie in einem Land des Globalen Südens gesammelt haben, in eigenen, selbst konzipierten Bildungsveranstaltungen. Ein zentrales Element ist dabei, globale Zusammenhänge zielgruppengerecht zu vermitteln und mit Kopf, Herz und Hand zum Perspektivwechsel anzuregen. Je nach individueller Präferenz können Sie mit Kitas, Schulen, Universitäten, Vereinen und anderen Institutionen arbeiten. Auf dem Weg zur Referentinnen- beziehungsweise Referententätigkeit unterstützt das Programm BtE Ihr individuelles entwicklungspolitisches Engagement durch Beratung und Qualifizierung.

Schritt 1

Kontakt mit der Regionalen Bildungsstelle

Anhand der Deutschlandkarte finden Sie die Regionale Bildungsstelle, die für das Bundesland zuständig ist, in dem Sie aktuell wohnen. Nehmen Sie dann Kontakt mit einer der Ansprechpersonen Ihrer Regionalen Bildungsstelle auf.

 

Schritt 2

Einstiegsgespräch

Nachdem Sie die Regionale Bildungsstelle mit Infos zur Mitarbeit bei BtE versorgt hat, vereinbaren Sie einen Termin für ein Einstiegsgespräch in deren Büro. Das Gespräch dient dem Kennenlernen, gibt einen Einblick in das Globale Lernen und bietet Raum für alle Ihre Fragen rund um BtE. Das Einstiegsgespräch dient auch als Entscheidungsgrundlage für beide Seiten, ob BtE das Richtige für Sie ist.

Schritt 3

Einstiegsseminar Globales Lernen

Mit dem „Starterpaket“ zum Globalen Lernen im Gepäck nehmen Sie nun am 2,5-tägigen BtE-Einstiegsseminar teil. Hier lernen Sie konkrete Methoden des Globalen Lernens kennen und Sie planen Ihr eigenes Veranstaltungskonzept mit Themen und Zielgruppen, die zu Ihren Erfahrungen, spezifischen Interessen und Kompetenzen passen.

Schritt 4

Hospitation

Wenn Sie keine oder wenige Erfahrungen in der Bildungsarbeit haben, empfehlen wir eine Hospitation bei einer erfahrenen Referentin oder einem erfahrenen Referenten. Dabei bekommen Sie einen Einblick in die BtE-Praxis und können Ihre Beobachtungen im Anschluss reflektieren. Für zurückgekehrte Freiwillige ist die Hospitation verpflichtend.

So werden Sie CdW-Referentin

CHAT der WELTEN-Referentinnen und Referenten machen internationale Verflechtungen und globales Miteinander erfahrbar, indem sie Globales Lernen mit digitalen Medien verbinden. Sie vermitteln Inhalte des Globalen Lernens, koordinieren den Austausch mit den CHAT der WELTEN-Partnern und bedienen die Technik. Damit all dies reibungslos funktioniert, gibt es ein gut abgestimmtes Qualifizierungsangebot. CdW-Referentinnen und -Referenten arbeiten mit Schulklassen ab der 5. Schulklasse aller Schulformen.

Schritt 1

Kontakt mit der Regionalkoordination

Anhand der Deutschlandkarte finden Sie die Regionalkoordination, die für Ihr Bundesland zuständig ist. Nehmen Sie dann Kontakt mit der Ansprechperson vor Ort auf. Sollte in Ihrem Bundesland CHAT der WELTEN nicht angeboten werden, wenden Sie sich bitte an die Bundeskoordination bei Engagement Global.

Schritt 2

Einstiegsgespräch

Bei einem persönlichen Gespräch bei Ihrer Regionalkoordination lernen Sie die Ziele und die Struktur vom CHAT der WELTEN kennen. Sie erfahren, wie ein CHAT der WELTEN-Projekt funktioniert, lernen sich gegenseitig kennen und klären alle offenen Fragen, um Referentin oder Referent beim CHAT der WELTEN zu werden.

Schritt 3

Hospitation

Um ein CHAT der WELTEN-Projekt in der Praxis zu erleben, begleiten Sie dann eine Veranstaltung einer erfahrenen Referentin/eines erfahrenen Referenten oder der Regionalkoordination. Je nach Ihrem Erfahrungshintergrund besteht auch die Möglichkeit, die Veranstaltung im Tandem durchzuführen. Wichtige Erkenntnisse bringen hier in jedem Fall die Vor- und Nachbesprechung der Veranstaltung.

Schritt 4

Qualifizierungsseminar CHAT der WELTEN

Das Seminar bereitet Sie darauf vor, CHAT der WELTEN-Projekte zu begleiten. Neben Methoden des Globalen Lernens, üben Sie die Planung und Durchführung von CHAT der WELTEN-Projekten in einem interaktiven Planspiel. Ein zentraler Bestandteil des Seminars ist der Einsatz der Technik und Software.

Schritt 5

Praxisbegleitung

Bevor Sie selbstständig CdW-Projekte durchführen, begleitet Sie die Regionalkoordination oder eine erfahrene Referentin beziehungsweise ein erfahrener Referent bei der Planung Ihrer ersten Veranstaltung. Auch wenn Sie sich darüber hinaus Unterstützung wünschen, steht Ihnen Ihre Ansprechperson mit Beratung und Reflexion zur Seite.