Seminarformate

Sie wissen noch nicht, welches Seminar das Richtige für Sie ist? Hier bekommen Sie einen Überblick, welche Formate der Qualifizierung es gibt, welche Inhalte in den Seminaren behandelt werden und unter welchen Voraussetzungen Sie mitmachen können.

BtE-Einstiegs­seminare Globales Lernen

Sind Sie in einem Land des Globalen Südens geboren und aufgewachsen? Haben Sie mindestens 12 Monate am Stück im globalen Süden gelebt und in der Entwicklungszusammenarbeit gearbeitet? Haben Sie einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst über 12 Monate im globalen Süden absolviert?

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit „Ja!“ beantworten können und Interesse an der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mit Bildung trifft Entwicklung haben, dann sind diese Seminare genau das Richtige für Sie!

Mit der Teilnahme am Einstiegsseminar Globales Lernen qualifizieren Sie sich zur Referentin beziehungsweise zum Referenten für Globales Lernen. Das heißt, Sie haben Methoden des Globalen Lernens kennengelernt und können diese bei Bildungsveranstaltungen mit Bildung trifft Entwicklung einsetzen. Mit Ihren persönlichen Erfahrungen machen Sie damit globale Zusammenhänge für verschiedenste Zielgruppen anschaulich und greifbar.

Die BtE-Einstiegsseminare finden etwa einmal im Monat an verschiedenen Orten in ganz Deutschland statt.

CdW-Qualifizierungs­seminare

Das Seminar ist ein Baustein der Qualifizierung zur Begleitung von CHAT der WELTEN-Projekten und bereitet Sie in vielerlei Hinsicht auf Ihren Einsatz als CdW-Referentin oder CdW-Referent vor: Neben den theoretischen Grundlagen des Globalen Lernens in Bezug auf den CHAT der WELTEN, üben Sie die Planung und Durchführung von CHAT der WELTEN-Projekten in einem interaktiven Planspiel.

Praxisorientiert entwickeln Sie Strategien, um Themen wie Diskriminierung, Vorurteile und postkoloniale Perspektiven mit Kindern und Jugendlichen zielgruppengerecht zu reflektieren. Darüber hinaus lernen Sie sowohl für CHAT der WELTEN-Projekte erprobte Methoden als auch die eingesetzte Technik und Software kennen. In kurzen Übungen haben Sie die Möglichkeit, diese auch selbst auszuprobieren und zu vertiefen.

Die CdW-Qualifizierungsseminare finden vier bis fünf Mal pro Jahr in den CdW-Regionen statt.

Aufbauseminare BtE und CdW

Sie haben bereits in mindestens zehn Bildungsveranstaltungen mit Bildung trifft Entwicklung Erfahrungen gesammelt oder schon mehrere CHAT der WELTEN-Projekte durchgeführt? Sie möchten Ihr Wissen rund um das Globale Lernen gerne vertiefen und Ihre bisherigen Erfahrungen mit anderen Referentinnen und Referenten teilen, um voneinander zu lernen? Dann melden Sie sich zu einem unserer Aufbauseminare an!

Hier entwickeln Sie in der Gruppe ihr Angebot weiter, bearbeiten gemeinsam ihre Konzepte und geben sich kollegiales Feedback. Themen, die bereits im Einstiegsseminar BtE oder Qualifizierungsseminar CdW angeschnitten wurden und sich im Alltag der Bildungsarbeit herauskristallisieren, werden vertieft. Hierzu gehören unter anderem Stolpersteine in der Bildungsarbeit, zielgruppengerechte Methodenauswahl, Einsatz von verschiedenen Tools und Software sowie die Beschäftigung mit aktuellen Diskursen im Globalen Lernen.

Pro Jahr gibt es jeweils ein Aufbauseminar für BtE und eines für den CdW.

Offene Angebote

Im Rahmen des bundesweiten Seminarprogramms werden neben den Qualifizierungselementen für die Referentinnen- und Referententätigkeit Seminare mit thematischen und methodischen Schwerpunkten angeboten. Diese dienen zum einen als Ergänzung zur Fortbildung, zum anderen sind einige der Angebote auch offen für Interessierte, die 12 Monate Erfahrung aus Ländern des globalen Südens mitbringen und die Inhalte für ihr persönliches entwicklungspolitisches Engagement nutzen möchten. Auch in diesen Seminaren bilden die persönlichen Erfahrungen aus den Ländern einen wichtigen Anknüpfungspunkt zur Arbeit mit den Seminarthemen.

Die Anzahl der jährlichen offenen Angebote ist variabel und richtet sich unter anderem nach den Bedarfen der Zielgruppen und den finanziellen wie personellen Kapazitäten im Programm.

Unsere Seminare in Bildern

Wachstum zu hinterfragen und Alternativen zu „Entwicklung“ aufzuzeigen – waren die Ziele der Themenkonferenz „Kunst des guten Zusammenlebens“ vom Programm Bildung trifft Entwicklung (BtE) im Herbst 2016. Doch wie lassen sich diese Ansätze in unseren Alltag integrieren? Wie unsere eigenen Erfahrungen damit verbinden? Dieses Kurzvideo von Camilo Barrero gibt einen Einblick, mit welchen grundlegenden Fragen sich die Seminarteilnehmenden vor, während und nach dem Seminar auseinandergesetzt haben.