Logo von Engagement Global BtE wird von Engagement Global unterstützt.

Freiwilligendienst – und dann?

Zurückgekehrte Freiwillige werden aktiv

Hast du gerade deinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst, zum Beispiel mit weltwärts hinter dir und möchtest du dich auch weiterhin (entwicklungs-)politisch engagieren? Das Junge Engagement bei Bildung trifft Entwicklung bietet dir zahlreiche Möglichkeiten, deine Ideen für gesellschaftliche Veränderung umzusetzen!

Wir unterstützen dich in deinem entwicklungspolitischen Engagement rund um das Globale Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Beratung und Vernetzung, Weiterbildung sowie finanzieller Förderung!

Mit den großen W zum Jungen Engagement, Wer, Wie, Was, Warum, geben wir dir die wichtigsten Infos, wie du aktiv werden kannst oder wo du Infos für dein Engagement bekommst:

Wie soll eine Aktion aussehen?

Aktion

Aktionen des Jungen Engagements wollen die Welt verändern. Ob es um soziale Ungleichheit, Rassismus, Sexismus oder Klimaschutz geht, die Aktionen des Jungen Engagements versuchen, Bewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen, Menschen zum Umdenken zu bewegen und zum Handeln für eine gerechtere und nachhaltigere Welt anzuregen! Bist du dabei?

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit

Beim Jungen Engagement haben alle Veranstaltungen einen Schwerpunkt in entwicklungspolitischer Bildungsarbeit. Was unter so einen Schwerpunkt fällt? Von Rassismus über soziale Ungleichheit bis zu Globalem Lernen ist vieles dabei.

Kreative Aktionen

Werde aktiv und plane eine kreative Aktion mit der du entwicklungspolitische Zusammenhänge in der Gesellschaft thematisierst: Flashmobs, Straßentheater oder Videodrehs – vieles ist möglich!

Nichtkommerziell

Alle Veranstaltungen beim Jungen Engagement sind nichtkommerziell, das heißt, sie sind nicht darauf ausgerichtet, Gewinn zu machen. Schließlich geht es um die gesellschaftliche Veränderung hin zu einer besseren Welt und nicht um Profite.

Ziele nachhaltiger Entwicklung/SDG

Die Aktionen und Veranstaltungen beim Jungen Engagement sollen zu den Zielen nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen beitragen, zum Beispiel keine Armut, Geschlechtergleichheit, weniger Ungleichheiten oder Maßnahmen zum Klimaschutz. Zugleich sind sie ein Kriterium für die Finanzierung. Was die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung sind? Hier findest du mehr Infos:

Zu 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Welche Unterstützung gibt es?

Beratung

In allen deutschen Bundesländern gibt es Beraterinnen und Berater, die für dich zuständig sind. Hier kannst du Unklarheiten loswerden, nach Kontakten und Vernetzung fragen, Inspiration für deine Aktionen suchen oder dich bei Fragen zur finanziellen Förderung von Aktionen und Veranstaltungen beraten lassen. Die Beraterinnen und Berater für das Junge Engagement sind alle selbst zurückgekehrte Freiwillige und versorgen dich mit den neuesten Informationen rund um Rückkehrengagement und entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Wer für dich zuständig ist, kannst du hier erfahren:

Zu Beratung für dich

Finanzielle Förderung

Über das Junge Engagement hast du die Möglichkeit, kleine Aktionen und Veranstaltungen mit bis zu 200 Euro finanzieren zu lassen. Unter „Wie läuft’s ab?“ (Veranstaltungsanmeldung und -Abrechnung) steht, wie’s geht!

Gruppen

Zusammen macht’s mehr Spaß als alleine. Beim Jungen Engagement kannst du dich mit anderen Aktiven zusammenschließen und eine Gruppe gründen. In vielen Städten gibt es auch schon Gruppen oder andere Aktive. Vielleicht ja auch in deiner Stadt? Frag bei deiner Beraterin beziehungsweise deinem Berater nach.

Höhere Kosten

200 Euro reichen nicht aus, um deine Idee in die Tat umzusetzen?

Für eure entwicklungspolitischen Aktivitäten in Deutschland bekommt ihr Fördergelder!

Wenn ihr euch als Verein, Initiative oder Aktionsgruppe in Deutschland weiter entwicklungspolitisch engagieren möchtet, kann euch das Aktionsgruppenprogramm (AGP) hierbei mit bis zu 2.000 Euro finanziell unterstützen.

Das AGP fördert Workshops, Infoveranstaltungen, Diskussionen aber auch kreative Formate, wie zum Beispiel Theaterstücke, Flashmobs oder Festivals, in denen sich mit global relevanten Themen und Fragen beschäftigt wird.

Eure Eigenbeteiligung liegt hierbei bei 10 Prozent, die ihr aber auch über andere Einnahmen (zum Beispiel Sponsoren, Drittmittel über andere Institutionen) finanzieren könnt.

Ihr erreicht das Team des Aktionsgruppenprogramms per E-Mail: agp@engagement-global.de oder telefonisch: 0228-20717 292

Weitere Informationen zum AGP

Netzwerk

Beim Jungen Engagement gibt es ein ganzes Netzwerk an Aktiven, Interessierten und ehemaligen Freiwilligen. Mit Ideen für wirkungsvolle Aktionen und Konzepten für eine bessere Welt von morgen inklusive!

Wer kann mitmachen?

Mitmachen

Mitmachen kannst du jederzeit. Melde dich bei deiner Beraterin beziehungsweise deinem Berater, frag nach anderen Interessierten in deiner Region, erzähl von deiner Idee – und schon kann’s losgehen!

Teilnehmende

Das Junge Engagement richtet sich vor allem an zurückgekehrte internationale Freiwillige aus Freiwilligendiensten wie weltwärts. Teilnehmen können aber alle, die sich für entwicklungspolitische Themen interessieren oder die ihr dafür motivieren wollt!

Wie läuft‘s ab?

Veranstaltungsanmeldung / -abrechnung

Deine Veranstaltungen beim Jungen Engagement, für die du eine Finanzierung beantragt hast, meldest du mit dem Formular „Antrag für eine Aktion“ mindestens fünf Tage vor Beginn der Veranstaltung bei der für dich zuständigen beratenden Person an. Die Abrechnung erfolgt über das Formular „Abrechnung Junges Engagement“. Dafür musst du alle Belege und Tickets auf ein weißes DIN-A4 Papier kleben und dieses, wie auch die Teilnehmendenliste, dem Formular beilegen. Das Abrechnungsformular erhälst du von deiner JE-Ansprechperson.

Öffentlichkeitsarbeit

Deine Aktionen haben natürlich noch viel größere Effekte, wenn sie von Presse und Medien begleitet werden oder du selbst einen Artikel schreibst und veröffentlichst. Deine Beraterin beziehungsweise dein Berater freut sich natürlich auch über Fotos und Berichte für die Öffentlichkeitsarbeit vom Jungen Engagement!

Was kann ich sonst noch machen?

Referentin oder Referent werden

Wenn du 12 Monate am Stück im globalen Süden gelebt hast, werde BtE-Referentin oder -Referent und teile deine Erfahrungen mit der deutschen Gesellschaft. Damit sensibilisierst du Kinder, Jugendliche und/oder Erwachsene für globale Zusammenhänge und erarbeitest gemeinsam mit ihnen Handlungsoptionen für eine gerechtere und nachhaltigere Gestaltung der Welt.

Auch die vielleicht noch bestehenden Kontakte in dein Partnerland können dabei sehr wertvoll sein – zum Beispiel im Rahmen einer CHAT der WELTEN-Veranstaltung. Werde CdW-Referentin oder -Referent und begleite virtuelle Begegnungen mit digitalen Medien zwischen Schulklassen im globalen Süden und in Deutschland.

Zu Referentin werden

Seminare

Wenn du dich weiterbilden möchtest, bieten wir dir regionale und bundesweite Seminare zu vielfältigen Methoden und aktuellen Themen des Globalen Lernens.

Zu unseren Seminaren

Warum mitmachen?

Warum mitmachen?

…weil du beim Jungen Engagement viele andere junge Aktive kennenlernst, die sich mit dir für eine bessere Welt einsetzen.

…weil du beim Jungen Engagement die Möglichkeit bekommst, dich mit spannenden Themen auseinanderzusetzen und deine Ideen in die Tat umzusetzen.

…weil du dich beim Jungen Engagement ausprobieren kannst und Unterstützung erhältst, wenn du mal nicht weiter weißt.