Capoeira Tänzer am Strand

Den Blick auf die Welt verändern!

Perspektiven wechseln

Fachkräfte und Freiwillige, die sich in Ländern des Globalen Südens in der Entwicklungszusammenarbeit engagiert haben, und Menschen aus diesen Regionen, die heute in Deutschland leben, studieren und arbeiten, können von ganz eigenen Erfahrungen mit globalen Zusammenhängen berichten. Als Referentinnen von BtE teilen sie ihre Einsichten, eröffnen neue Perspektiven und stellen damit auch so manche Weltsicht „auf den Kopf“.

zwei Mädchen im Tropengewächshaus

Kopf, Herz und Hand ansprechen!

Handlungsorientiert lernen

Ob Kaffee, Soja, Erze für den Laptop oder die Baumwolle für die neue Jeans: Millionen Menschen decken unseren Tisch und sorgen für unser Wohl, ohne selbst davon zu profitieren. Globales Lernen mit BtE knüpft an der Lebenswelt der Teilnehmenden an und regt an, über die eigene Rolle in der Weltgesellschaft nachzudenken. Globale Verflechtungen werden besser verstanden und neue Wege solidarischen Handelns erkundet.

Menschen an einem Tisch, die gemeinsam einen Faden festhalten

SDGs lebendig machen!

Entwicklung neu denken

Klimawandel, Müllteppiche auf Ozeanen oder der Schwund von Biodiversität machen deutlich: Herkömmliche Vorstellungen von Wachstum und Fortschritt nach Vorbild der Industrienationen stoßen an ihre Grenzen. Auch der Globale Norden steht vor vielen Herausforderungen, um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu erreichen. Referentinnen von BtE füllen die SDGs mit Leben und zeigen Alternativen auf, wie wir uns nicht nur hier und heute, sondern weltweit und über Generationen nachhaltig entwickeln können.

Junge vor einem Schaukasten im Museum

Globalisierung erleben!

Brücken schlagen

Neben Veranstaltungen in Kindergärten, Schulen und Hochschulen bieten BtE-Referentinnen Globales Lernen an Lernorten in ihrer Umgebung, die eine inhaltliche Brücke in die Länder Afrikas, Asiens oder Mittel- und Südamerikas schlagen. In unseren Regionalen Bildungsstellen, in Museen, Botanischen Gärten oder auf konsumkritischen Stadtrundgängen wird Globalisierung erleb- und nachvollziehbar. So fördern wir Weltoffenheit und Empathie.

Portraits von vier BtE Referenten

Perspektiven öffnen!

Diversität fördern mit BtE

Die Referentinnen von BtE repräsentieren eine Vielfalt von Erfahrungen und Sichtweisen. Insbesondere Perspektiven von Menschen aus Ländern des sonst eher marginalisierten Südens, kommen in ihren Veranstaltungen zur Geltung. Angesichts von Globalisierung, Migration, demografischem Wandel und Wertedebatten fördert BtE so die Anerkennung und Wertschätzung der Vielfalt von Menschen im alltäglichen Miteinander

BtE Referentin im Gespräch mit 2 Senioren

Lebenslang durch Austausch lernen!

Jung und Alt erreichen

Längst ist klar: Lebenslanges Lernen stärkt den Zusammenhalt der Gesellschaft und trägt zur Vermeidung von Ausgrenzung bei. Globales Lernen mit BtE richtet sich daher an Menschen jeden Alters. Ob im Betrieb oder in der Eine-Welt-Initiative, ob in der Kirchengemeinde oder im Seniorenzentrum: thematisch vielfältig und zielgruppenorientiert bringen wir entwicklungspolitische Bildung in Ihr Haus!

Referenten und Referentinnen

Portrait von Zohreh Rezvany

Zohreh Rezvany, BtE-Referentin in Darmstadt

„Viele Jahre habe ich mit Menschen verschiedenen Alters und aus unterschiedlichen Kulturen gearbeitet. Dabei habe ich gelehrt und auch viel gelernt – wozu mein kultureller Hintergrund und meine Hilfsbereitschaft beitrugen. Ich möchte diese Erfahrungen weitergeben und Türen zu einer neuen Welt öffnen, in der wir uns nur gemeinsam weiterentwickeln können.“

Portrait von Judith Thiemann

Judith Abdel-Massih-Thiemann, BtE Referentin in Altusried, Bayern

„Ich finde die Aussage „Eine Welt – unsere Verantwortung!“ richtig und wichtig, denn wir können uns den Herausforderungen der globalen Vernetzung nicht entziehen. In meinen BtE Veranstaltungen möchte ich dabei verdeutlichen, dass diese Verantwortung nicht als „Belastung“ gesehen werden muss, sondern eine enorme Bereicherung darstellen kann und viel Handlungsoptionen eröffnet. Dabei bringe ich Beispiele aus meiner jahrelangen Erfahrung in Afrika und dem Nahen Osten mit ein.“

Finden Sie
die passende
Referentin
für Ihre
Veranstaltung

Sie haben
Interesse an
der Bildungs-
arbeit von
BTe?

Regionale Bildungsstellen

Deutschland Karte der Bildungsstellen

In den Regionalen Bildungsstellen
Baden-Württemberg (Reutlingen), Nord (Göttingen), Mitteldeutschland (Jena), Nordrhein-Westfalen (Münster) sowie beim Schulprogramm Berlin und bei Engagement Global in Bonn finden Interessierte aus Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung Beratung und Unterstützung.

mehr

Die Regionale Bildungsstelle NRW in Münster ist die Anlaufstelle für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. Verantwortlicher Träger ist das Eine Welt Netz NRW.

mehr

Logo des EPIZ

In Baden-Württemberg wird das Programm Bildung trifft Entwicklung vom Entwicklungspädagogischen Informationszentrum (EPIZ) verantwortlich durchgeführt. Die Trägerschaft des EPIZ liegt beim Arbeitskreis Eine Welt Reutlingen.

mehr

Logo der Senatsverwaltung Berlin

Das Schulprogramm Berlin ist die Anlaufstelle für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Berlin und Brandenburg. Verantwortliche Trägerin ist die Engagement Global gGmbH in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

mehr

Die Regionale Bildungsstelle Mitteldeutschland in Jena ist die Anlaufstelle des Programms Bildung trifft Entwicklung in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Verantwortlicher Träger ist das Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. (EWNT).

mehr

Logo des IFAK

Die Regionale Bildungsstelle Nord in Göttingen ist zuständig für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Nordhessen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Verantwortlicher Träger ist das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) e.V.

mehr

Logo von Engagement Global

Die Engagement Global gGmbH in Bonn koordiniert das Programm BtE auf Bundesebene und fungiert als Anlaufstelle für die entwicklungspolitische Bidlungsarbeit von BtE in Bayern, Hessen (Mitte und Süd), Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein.

mehr

Aktuelle Informationen

Logo der Global Education Week

Global Education Week vom 18.-26.November 2017

Was hat mein Konsum mit einer nachhaltigen und gerechten Zukunft zu tun?

Unter dem Motto „Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung“ findet die diesjährige Global Education Week (GEW) vom 18.-26.11.2017 statt. Projekte und Aktionen sollen in dieser Schwerpunktwoche für Themen des Globalen Lernens sensibilisieren sowie kritisches Bewusstsein für globale Fragestellungen gefördert werden. Bundesweit von der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd koordiniert, werden auch umfangreiche Materialienlisten zur Verfügung gestellt, um aktiv werden zu können. Ausrichter auf europäischer Ebene ist das Nord-Süd-Zentrum (NSZ) des Europarates.

Zur Übersicht der Projektbeiträge

Didaktische Materialien

Das Shirt mit dem SDG-Aufdruck.

SDG-Kleider-Parcours

Der Lernparcours „Verantwortungsbewusste Textilproduktion“ von der Regionalen Bildungsstelle Baden-Württemberg greift verschiedene Fragestellungen des Themenbereichs mit konkretem Bezug zu den SDGs und Dimensionen einer global gerechten Weltentwicklung auf. Ein Quiz, Impulskarten, Kurzfilme und Links zur weiteren Recherche, laden ein, sich interaktiv mit den Themen auseinanderzusetzen und Handlungsmöglichkeiten zu entdecken. Der Parcours kann in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten, aber auch als Ausstellung genutzt werden.

mehr

Bild einer Seminarsituation

Unsere Angebote

Qualifizierung, Fortbildung und Beratung

Wir ermöglichen Rückgekehrten aus der Entwicklungszusammenarbeit und aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten sowie Menschen aus Ländern des Globalen Südens, in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einzusteigen und sich darin weiterzubilden. Das alljährlich neu erscheinende Seminarprogramm von BtE bietet ein breites Angebot an methodisch-didaktischen und thematischen Fortbildungen zum Globalen Lernen.

mehr

Bild von Kindern, die mit einem Mann im Kreis laufen und die Arme erhoben haben.

Unsere Bildungsveranstaltungen

Vermittlung von Referentinnen

Bildung trifft Entwicklung vermittelt Referentinnen und Referenten des Globalen Lernens an Schulen, Kindergärten, Vereine oder andere außerschulische Institutionen. Hautnah und lebendig geben diese ihre authentischen Erfahrungen mit globalen Zusammenhängen an die Zielgruppen weiter. Sie vermitteln Einblicke in Lebensbedingungen in anderen Ländern, regen Perspektivenwechsel an und schlagen stets eine Brücke zum Alltag der Lernenden.

mehr

Gruppenbild des BtE Teams

Unser Team

Das Team von BtE berät Sie gerne!

Mehrmals im Jahr kommt unser Team aus ganz Deutschland zusammen, um die Angebote von BtE weiter zu verbessern. Mit Ansprechpersonen in sechs Bildungsstellen, über 750 Referentinnen und Referenten sowie zahlreichen didaktischen Materialien unterstützen wir Bildungseinrichtungen und andere Institutionen bei der Durchführung von Veranstaltungen des Globalen Lernens. Das ist unser Beitrag für eine nachhaltigere und gerechtere Gestaltung von Globalisierung.

mehr

Das BtE Konsortium