Verschiedenfarbig angemalte Hände liegen übereinander.

Trägerschaft von zwei neuen Regionalen Bildungsstellen

Aufforderung zur Bewerbung

BtE möchte seine Aktivitäten in den Bundesländern Bayern und Schleswig-Holstein verstärken. Deshalb laden wir interessierte gemeinnützige Vereine und Gesellschaften ein, sich ab sofort als Träger der Regionalen Bildungsstellen zu bewerben. Die Details und nötigen Unterlagen stehen hier zum Download bereit. Die beiden Bildungsstellen sollen ab dem vierten Quartal 2017 mit ihrer Arbeit beginnen. Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen bis zum 31. Mai 2017!

mehr

Capoeira Tänzer am Strand

Den Blick auf die Welt verändern!

Perspektiven wechseln

Fachkräfte und Freiwillige, die sich in Ländern des Globalen Südens in der Entwicklungszusammenarbeit engagiert haben, und Menschen aus diesen Regionen, die heute in Deutschland leben, studieren und arbeiten, können von ganz eigenen Erfahrungen mit globalen Zusammenhängen berichten. Als Referentinnen von BtE teilen sie ihre Einsichten, eröffnen neue Perspektiven und stellen damit auch so manche Weltsicht „auf den Kopf“.

zwei Mädchen im Tropengewächshaus

Kopf, Herz und Hand ansprechen!

Handlungsorientiert lernen

Ob Kaffee, Soja, Erze für den Laptop oder die Baumwolle für die neue Jeans: Millionen Menschen decken unseren Tisch und sorgen für unser Wohl, ohne selbst davon zu profitieren. Globales Lernen mit BtE knüpft an der Lebenswelt der Teilnehmenden an und regt an, über die eigene Rolle in der Weltgesellschaft nachzudenken. Globale Verflechtungen werden besser verstanden und neue Wege solidarischen Handelns erkundet.

Menschen an einem Tisch, die gemeinsam einen Faden festhalten

Globale Zusammenhänge entdecken!

Entwicklung neu denken

Klimawandel, Artensterben, Müllteppiche auf Ozeanen oder der Schwund von fruchtbaren Böden und Trinkwasser machen deutlich: Herkömmliche Vorstellungen von Wachstum und Fortschritt nach Vorbild der Industrienationen stoßen an ihre Grenzen. Die Referentinnen von BtE zeigen Alternativen auf und bringen das Leitbild einer nachhaltigen globalen Entwicklung , die in Nord und Süd ansetzt, anschaulich und praktisch nahe.

Junge vor einem Schaukasten im Museum

Postkoloniale Machtverhältnisse erkennen!

Brücken schlagen

Neben Veranstaltungen in Kindergärten, Schulen und Hochschulen bieten BtE-Referentinnen Globales Lernen an Lernorten in ihrer Umgebung, die eine inhaltliche Brücke in die Länder Afrikas, Asiens oder Mittel- und Südamerikas schlagen. In unseren Regionalen Bildungsstellen, in Museen, Botanischen Gärten oder auf konsumkritischen Stadtrundgängen wird Globalisierung erleb- und nachvollziehbar. So fördern wir Weltoffenheit und Empathie.

Portraits von vier BtE Referenten

Perspektiven öffnen!

Diversität fördern mit BtE

Die Referentinnen von BtE repräsentieren eine Vielfalt von Erfahrungen und Sichtweisen. Insbesondere Perspektiven von Menschen aus Ländern des sonst eher marginalisierten Südens, kommen in ihren Veranstaltungen zur Geltung. Angesichts von Globalisierung, Migration, demografischem Wandel und Wertedebatten fördert BtE so die Anerkennung und Wertschätzung der Vielfalt von Menschen im alltäglichen Miteinander

BtE Referentin im Gespräch mit 2 Senioren

Lebenslang durch Austausch lernen!

Jung und Alt erreichen

Längst ist klar: Lebenslanges Lernen stärkt den Zusammenhalt der Gesellschaft und trägt zur Vermeidung von Ausgrenzung bei. Globales Lernen mit BtE richtet sich daher an Menschen jeden Alters. Ob im Betrieb oder in der Eine-Welt-Initiative, ob in der Kirchengemeinde oder im Seniorenzentrum: thematisch vielfältig und zielgruppenorientiert bringen wir entwicklungspolitische Bildung in Ihr Haus!

Referenten und Referentinnen

Portrait von Sigrid Pessel

Sigrid Pessel, BtE-Referentin in Göttingen

„Als vielgereiste Entwicklungshelferin habe ich verschiedene Länder in ihrer Fremdheit kennengelernt, aber auch erfahren, wo unsere Gemeinsamkeiten liegen. In interaktiven Veranstaltungen möchte ich neugierig machen auf andere Kulturen, Vorurteile abbauen und globale Zusammenhänge aufzeigen, auch unter Bezug auf das Leben in Deutschland.“

Portrait von Steffen Emrich

Steffen Emrich, BtE-Referent in der Region Kassel-Göttingen

„Seit über 15 Jahren arbeite ich in der Entwicklungszusammenarbeit in Südosteuropa und in Ost- und Zentralafrika. Dabei habe ich gelernt wie eng unser Leben mit den Lebensbedingungen in anderen Ländern verknüpft ist. Diese Zusammenhänge aufzuzeigen und ein Bewusstsein für eine solidarische Welt zu schaffen ist mir ein großes Anliegen im Rahmen von BtE.“

Finden Sie
die passende
Referentin
für Ihre
Veranstaltung

Sie haben
Interesse an
der Bildungs-
arbeit von
BTe?

Regionale Bildungsstellen

Deutschland Karte der Bildungsstellen

In den Regionalen Bildungsstellen
Baden-Württemberg (Reutlingen), Nord (Göttingen), Mitteldeutschland (Jena), Nordrhein-Westfalen (Münster) sowie beim Schulprogramm Berlin und bei Engagement Global in Bonn finden Interessierte aus Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung Beratung und Unterstützung.

mehr

Die Regionale Bildungsstelle NRW in Münster ist die Anlaufstelle für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. Verantwortlicher Träger ist das Eine Welt Netz NRW.

mehr

Logo des EPIZ

In Baden-Württemberg wird das Programm Bildung trifft Entwicklung vom Entwicklungspädagogischen Informationszentrum (EPIZ) verantwortlich durchgeführt. Die Trägerschaft des EPIZ liegt beim Arbeitskreis Eine Welt Reutlingen.

mehr

Logo der Senatsverwaltung Berlin

Das Schulprogramm Berlin ist die Anlaufstelle für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Berlin und Brandenburg. Verantwortliche Trägerin ist die Engagement Global gGmbH in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

mehr

Die Regionale Bildungsstelle Mitteldeutschland in Jena ist die Anlaufstelle des Programms Bildung trifft Entwicklung in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Verantwortlicher Träger ist das Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. (EWNT).

mehr

Logo des IFAK

Die Regionale Bildungsstelle Nord in Göttingen ist zuständig für das Programm Bildung trifft Entwicklung in Nordhessen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Verantwortlicher Träger ist das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) e.V.

mehr

Logo von Engagement Global

Die Engagement Global gGmbH in Bonn koordiniert das Programm BtE auf Bundesebene und fungiert als Anlaufstelle für die entwicklungspolitische Bidlungsarbeit von BtE in Bayern, Hessen (Mitte und Süd), Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein.

mehr

Aktuelle Informationen

Wie kann ein „gutes Zusammenleben“ gelingen?

Kurzvideo im Nachklang der Themenkonferenz 2016

Wachstum zu hinterfragen und Alternativen zu „Entwicklung“ aufzuzeigen – waren die Ziele der Themenkonferenz „Kunst des guten Zusammenlebens“ im Herbst 2016. Doch wie lassen sich diese Ansätze in unseren Alltag integrieren? Wie unsere eigenen Erfahrungen damit verbinden? Dieses Kurzvideo von Camilo Barrero gibt einen Einblick, mit welchen grundlegenden Fragen sich die Seminarteilnehmenden vor, während und nach dem Seminar auseinandergesetzt haben.

Zum Video

Didaktische Materialien

Lateinamerika-Puzzle

Das Lateinamerika-Puzzle von Bildung trifft Entwicklung (BtE) in flächentreuer Darstellung nimmt die Länder Süd- und Mittelamerikas sowie der Karibik in den Fokus. Es lädt dazu ein, Lateinamerika in seinen Ausmaßen und Formen „begreifbar“ und „befühlbar“ zu machen. Das Puzzle soll dazu anregen, sich in der Bildungsarbeit mit kritischen und global relevanten Fragen zu Lateinamerika auseinanderzusetzen. Auf spielerische Art und Weise erfahren die Puzzelnden, wo die Länder der Weltregion liegen, welche Form ihre Staatsgrenzen haben und wie groß sie im Vergleich zu Deutschland sind. Darüber hinaus bietet das Puzzle einen Einstieg in eine Form des gemeinsamen Lernens, wobei das geteilte Wissen und die Erfahrungen aller Teilnehmenden verschiedene Perspektiven über Lateinamerika eröffnen werden.

mehr

Bild einer Seminarsituation

Unsere Angebote

Qualifizierung, Fortbildung und Beratung

Wir ermöglichen Rückgekehrten aus der Entwicklungszusammenarbeit und aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten sowie Menschen aus Ländern des Globalen Südens, in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einzusteigen und sich darin weiterzubilden. Das alljährlich neu erscheinende Seminarprogramm von BtE bietet ein breites Angebot an methodisch-didaktischen und thematischen Fortbildungen zum Globalen Lernen.

mehr

Bild von Kindern, die mit einem Mann im Kreis laufen und die Arme erhoben haben.

Unsere Bildungsveranstaltungen

Vermittlung von Referentinnen

Bildung trifft Entwicklung vermittelt Referentinnen und Referenten des Globalen Lernens an Schulen, Kindergärten, Vereine oder andere außerschulische Institutionen. Hautnah und lebendig geben diese ihre authentischen Erfahrungen mit globalen Zusammenhängen an die Zielgruppen weiter. Sie vermitteln Einblicke in Lebensbedingungen in anderen Ländern, regen Perspektivenwechsel an und schlagen stets eine Brücke zum Alltag der Lernenden.

mehr

Gruppenbild des BtE Teams

Unser Team

Das Team von BtE berät Sie gerne!

Mehrmals im Jahr kommt unser Team aus ganz Deutschland zusammen, um die Angebote von BtE weiter zu verbessern. Mit Ansprechpersonen in sechs Bildungsstellen, über 750 Referentinnen und Referenten sowie zahlreichen didaktischen Materialien unterstützen wir Bildungseinrichtungen und andere Institutionen bei der Durchführung von Veranstaltungen des Globalen Lernens. Das ist unser Beitrag für eine nachhaltigere und gerechtere Gestaltung von Globalisierung.

mehr

Das BtE Konsortium